Das Reiss Motivation Profile® in der Führung

Das Reiss Motivation Profile® kann in vielen verschiedenen Bereichen und Themen Anwendung finden – so auch in der Führung. Vielleicht haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Sie als Führungskraft wirksamer werden können. Stellen Sie sich vor, Sie hätten mehr Klarheit über sich selbst, Ihre Beweggründe und inneren Ziele? Was wäre dann alles möglich ...


Die Anforderungskriterien an Führung zeigen: Es gibt Unmengen an Literatur und ein breites Spektrum darüber, was eine Führungskraft für eine effektive und erfolgreiche Arbeit mitbringen muss. Ein Aspekt, der unserer Ansicht nach ganz wesentlich für den Erfolg in der Führungsarbeit ist, ist Selbstreflexion. Was ist damit gemeint? Die eigene Wirksamkeit kritisch zu hinterfragen und zu überprüfen, was an dem eigenen Verhalten im Umgang mit sich selbst und anderen gut funktioniert – und wo möglicherweise Veränderungsbedarf besteht.

Führung nach Muster?

Als Führungskraft hat man es – fast unabhängig davon, auf welcher Ebene und in welchem Einsatzbereich man tätig ist –, immer mit Menschen zu tun. Unser eigenes wie auch das Menschenbild anderer entscheidet, wie wir auftreten und wie wir mit unserem Umfeld in Interaktion treten. In der Führungsberatung zeigt sich häufig, dass es Führungskräfte gibt, die mit einem viel zu einfachen Menschenbild durch die Welt laufen. Dadurch eignen sie sich an, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Muster oder Kategorien einzustufen wie A-, B-, C- und D-Typen. Ein individuelles und wirkungsvolles Führungsverhalten wird damit ausgehebelt, denn diese Führungskräfte führen nach Muster A, B, C und D.

Aber bitte nicht zu einfach!

Albert Einstein hat einmal gesagt: „Man soll die Dinge so einfach wie möglich machen, aber nicht zu einfach.“ Bringen wir das in Zusammenhang mit der Anwendbarkeit von Persönlichkeits-Tools in der Führung, bedeutet es, dass zu vereinfachende Persönlichkeitsbilder oder Interpretationen nicht passend sind – möglicherweise sogar gefährlich werden können. Deswegen bleibt es einer Führungskraft nicht erspart, sich mit dem Thema Vielschichtigkeit, dem Erkennen der eigenen Individualität und dem Kennenlernen von Auswirkungen des eigenen Verhaltens auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auseinanderzusetzen. Das ermöglicht, Menschen in einer Art und Weise zu führen, die dem entspricht, was sie persönlich und individuell anspricht und fördert. Das impliziert nicht, Psychologin oder Psychologe werden zu müssen.

Persönlich und individuell führen

Das Reiss Motivation Profile® ist ein wesentliches Instrument dabei, sich selbst und die eigene Wirksamkeit als beispielsweise Führungskraft näher kennenzulernen. Auch in Hinblick darauf, mit welchen Persönlichkeitselementen welche bevorzugten Führungsstile oder Anwendungen im Umgang mit anderen möglich sind. Um darüber hinaus erkennen zu können: Was wirkt wie? Stoße ich mit meinem Verhalten an Grenzen? Und welche anderen Verhaltensweisen lassen sich aufgrund meiner individuellen Persönlichkeit so abrufen, um hier eine höhere Wirksamkeit und Effektivität zu entwickeln?